Tiroler Speck g.g.A.

In der bäuerlich geprägten Berglandschaft Tirols hat sich die Speckproduktion als Methode zur Konservierung von Frischfleisch im Laufe vieler Generationen entwickelt und verfeinert. Das Wissen um die speziellen Gewürzrezepturen sowie die Herstellungsverfahren für Tiroler Speck wurden von den Bauern jeweils an ihre Nachkommen übertragen. Aus dieser individuell überlieferten Tradition bildete sich eine allgemeine Verkehrsauffassung für die heutige gewerbliche Herstellung von Tiroler Speck. Dabei garantiert die daraus entwickelte Herstellungsspezifikation die Richtigkeit aller Veredelungsschritte über den gesamten Erzeugungsprozess. 

Der auf traditionelle Weise produzierte Tiroler Speck unterliegt genauen Herstellungsvorgaben. Nur wer sich strikt daran hält, darf ihn einen echten
Tiroler Speck g.g.A.* nennen.

Die Fleischteile von 1. Qualität werden mit den besonderen Gewürzmischungen von Hand gesalzen und trocken gepökelt. Der Tiroler Speck g.g.A.* wird schonend über Buchen- und Eschenholz, bei etwa 20° C kaltgeräuchert. Das anschließende Reifen in der Tiroler Bergluft verleiht ihm den typisch würzigen und unvergleichlichen Geschmack. 

*Tiroler Speck g.g.A. - Traditionell hergestellter Speck, produziert nach der Spezifikation für die Eintragung als geschützte geografische Angabe (g.g.A.) gemäß EU-Verordung 1065/97 Abl. L 156/6/97

Speck-Artikel

Artikellisten